Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Pressebericht Real Estate Award 2019
    Erfolgreiches Abschneiden Wuppertaler Studierender beim Real Estate Award 2019 [mehr]
  • Exkursion Dresden - Warschau - Berlin
    Exkursionsbericht [mehr]
  • Exkursion BAUMA München
    Exkursionsbericht [mehr]
  • Exkursion Kopenhagen
    Exkursionsbericht [mehr]
  • Hochschultag 2017 der Bauindustrie NRW e.V.
    Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft: Bauingenieure finden und binden [mehr]
zum Archiv ->
Moodle Logo

Laufzeit: 2019 - 2021

 

 

Förderung: DBU - Deutsche Bundesstiftung Umwelt

 

Projektinhalt: Entkernungs- und Abbruchkostenindex (EAKI) - Entwicklung eines Werkzeugs zur Kostenermittlung für den Rückbau und das Bauen im Bestand.

 

Die Herstellung, Instandsetzung sowie der Abbruch und die anschließende Entsorgung eines Gebäudes werden von Kostenverschiebungen betroffen sein. Vor allem die Entsorgungskosten von nicht verwertbaren Bauabfällen werden auch aufgrund der Deponieknappheit zukünftig steigen. Derzeit fehlt es an transparenten Informationen und Hilfsmitteln in der Ausführungspraxis (Abbruch und Rückbau). Eine Berücksichtigung in Neubau-Planungsprozessen bezüglich der Rückbau- und Recyclingmöglichkeiten sowie des Rückbauaufwands ist daher bislang nicht möglich. 

 

Ziel des Projektes ist es, ein strukturiertes Planungsinstrument zu entwickeln, das es ermöglicht, das Nutzungsende einer Immobilie in die Lebenszykluskostenanalyse monetär mit einzubeziehen. Der Entkernungs- und Abbruchkostenindex (EAKI) soll gesicherte Informationen über die Entkernungs-, Abbruch- und Entsorgungskosten liefern, die Kriterien für den Aufbau des EAKI werden aus vorhandenen Kostenindizes sowie aus Ausschreibungs- und Angebotsunterlagen abgeleitet.